VNDU: Deutsch-niederländische Zusammenarbeit

Mitte April tagte der VNDU, der Verbund niederländisch-deutscher Unternehmen, bei einem ihrer Mitglieder in Nordhorn. Auf Einladung der Wirtschaftsvereinigung Grafschaft Bentheim trafen sich Vertreter der sieben Mitgliedsverbände, um über grenzüberschreitende Mobilität und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu sprechen.

„In einem zusammenwachsenden Europa ist es für die Wirtschaft gerade in grenznahen Regionen notwendig, intensiv zusammenzuarbeiten“, begrüßte Jutta Lübbert von der Wirtschaftsvereinigung ihre Gäste. So könnten die in der Grenzregion ansässigen Unternehmen ihren wirtschaftlichen Erfolg steigern.

Zu einer reibungslos funktionierenden Zusammenarbeit gehöre auch eine gut ausgebaute grenzüberschreitende Infrastruktur. Darüber waren sich alle Teilnehmer einig. Insbesondere die Reaktivierung der Bahnverbindung von Bad Bentheim über Neuenhaus in das niederländische Emmen wurde als wirtschaftlich bedeutend eingestuft. Hierzu gab es eine Präsentation seitens der Bentheimer Eisenbahn und des Landkreises Grafschaft Bentheim. Um noch mehr politische Aufmerksamkeit in Hannover und Den Haag zu erzielen, werden die VNDU-Mitglieder eine gemeinsame Stellungnahme entwickeln und veröffentlichen.

Außerdem tauschten sich die Teilnehmer bezüglich der Umsetzung der neuen EU-Datenschutzverordnung aus und diskutierten deren Auswirkungen auf die Unternehmen dies- und jenseits der Grenze.

Der VNDU wurde im Jahr 2007 mit dem Ziel gegründet, die deutsch-niederländische Zusammenarbeit auf wirtschaftlicher Ebene zu stärken. Von deutscher Seite gehören dem Verband folgende Verbände und Institutionen an: AiW Unternehmensverband, Wirtschaftsverband Emsland, Wirtschaftsvereinigung Grafschaft Bentheim, Wirtschaftsvereinigung Steinfurt. Die Mitglieder von niederländischer Seite sind: Deutsch-Niederländische Handelskammer, VNO-NCW Midden, VNO-NCW Noord. Weitere Informationen finden sich auf der Website www.vndu.nl/de

Bildunterschrift: Trafen sich zum grenzüberschreitenden Austausch, 1. Reihe v.l.n.r.: Jutta Lübbert (Wirtschaftsvereinigung Grafschaft Bentheim), Günter Gülker (Deutsch-Niederländische Handelskammer), 2. Reihe v.l.n.r.: Bert van der Haar (VNO-NCW Noord), Andreas Brill (AiW), 3. Reihe v.l.n.: Jan Oostenbrink (VNDU), Werner Stegemann (Wirtschaftsvereinigung Steinfurt), Lambert Zwiers (VNO-NCW Noord), 4. Reihe: Ron van Gent (VNO-NCW Midden).