Unter-Uns-Veranstaltung bei nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH

Die Wirtschaftsvereinigung war bei der nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH (nvb) zu Gast. Rund 50 Mitglieder nutzten die Gelegenheit, bei nvb hinter die Kulissen zu blicken.

Dr. Michael Angrick, nvb-Geschäftsführer, stellte in einem informativen Vortrag das Unternehmen vor. Als regionaler Energieversorger hat die nvb eine 120-jährige Geschichte. Die Gesellschaft arbeitet als moderner Dienstleister in den Geschäftsfeldern Strom, Gas, Wärme und Wasser und betreibt in 13 Kommunen der Grafschaft Bentheim die Versorgungsnetze. Hier verantwortet sie 42.000 Strom-, 27.000 Gas- und 21.500 Wasserzähler. Mit 150 Mitarbeitern wird ein Jahresumsatz von 150 Mio. € erzielt. Investitionen belaufen sich auf 9 Mio. €.

Interessante Einblicke gab Angrick in das Projekt "Smart-Meter-Rollout". Bis Ende 2032 sehe der Gesetzgeber den flächendeckenden Einbau von intelligenter Messtechnik vor. Mit steigender Nutzung regenerativer Energien werde es schwierig, das Gleichgewicht zwischen Einspeisung und Verbrauch zu wahren. Dies sei nur mit Hilfe intelligenter Stromnetze zu erreichen. Deshalb installiere das Unternehmen zukünftig sogenannte Smart-Meter, also intelligente Stromzähler.

Als weitere Geschäftsfelder stellte Angrick die Bereiche E-Mobilität und Breitband vor. So unterhalte die nvb elf öffentliche Ladesäulen in der Grafschaft Bentheim. Außerdem biete sie Komplettlösungen bei der Installation von Ladesäulen für Gewerbe- und Privatkunden an.

Seit dem Jahr 2017 ist das Unternehmen an der Breitbandgesellschaft Grafschaft Bentheim beteiligt und stellt bei dieser auch die technische Geschäftsführung. Bis Ende 2019 sollen bis zu 4.000 Haushalte und Gewerbebetriebe in der Niedergrafschaft an ein circa 400 Kilometer Glasfasernetz für ein schnelles Internet angeschlossen werden. Bereits seit dem Jahr 2014 versorgt nvb das Gewerbegebiet Nordhorn-Südost mit Glasfaser. Die Glasfaser ist für das Unternehmen eine Zukunftstechnologie. Entsprechend steht sie im Fokus der Geschäftsführung. Aktuell erarbeitet das Unternehmen Smart-Home-Anwendungen für Haushalts- und Gewerbekunden.

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Mitglieder Einblick in die Leitstelle der nvb nehmen, in der die Strom-, Gas- und Wasserversorgung der nvb-Kunden 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche überwacht und gewährleistet wird. Eine Ausstellung zu Smart-Home-Anwendungen rundete die Veranstaltung ab. Am Ende konnten sich die Teilnehmer bei Bratwurst und Kaltgetränken im Lager der nvb gegenseitig austauschen.

Jutta Lübbert von der Wirtschaftsvereinigung freute sich sehr über das große Interesse der Mitglieder und bedankte sich bei den Organisatoren der nvb für den exklusiven Einblick, die Gastfreundschaft und die gute Stimmung.

Impressionen